Aktuelles

Akademischer Festakt "Gracias a la vida!"

 

"Gracias a la vida!" lautete der Titel des akademischen Festaktes, der am 20. Februar 2020 anlässlich des 65jährigen Geburtstags von Prof. DDr. Dr. h.c. Mariano Delgado an der Universität Fribourg (CH) stattfand. Im Rahmen des Festaktes überreichten Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Sievernich und Prof. Dr. mult. Klaus Vellguth dem Jubilar die ihm gewidmete Festschrift "Christentum in der Neuzeit. Geschichte, Religion, Mission, Mystik", die im Verlag Herder erschienen ist. Wissenschaftler verschiedener Disziplinen, Weggefährten und Freunde des international anerkannten Missionswissenschaftlers Delgado haben sich mit einem Beitrag an dieser Festschrift beteiligt.

In seiner Festansprache ging Mariano Delgado auf die Gratuität ein und zeigte auf, warum er dankbar auf das Leben schauen kann: "Angesichts von Ungerechtigkeit, Leid, Krankheit und Tod mutet uns das Leben hienieden manchmal wie 'eine schlechte Nacht in einer schlechten Herberge' an – um es mit Teresa von Ávila zu sagen. [...] Was das Leben in dieser schlechten Herberge lebenswert macht, sind die Momente der Gratuität, die wir erfahren und einander schenken: die Achtsamkeit für die anderen, der Einsatz für Gerechtigkeit und Recht sowie für menschenwürdige Lebensbedingungen über die Grenzen von Rasse, Klasse, Nation und Religion hinweg, die Zärtlichkeit gegenüber den vom Schicksal Gezeichneten, die Erfahrung der Freundschaft, die Feste, die wir feiern, wie sie fallen, und die eine Vorahnung des himmlischen Hochzeitsmahls sind, zu dem Jesus alle eingeladen hat."

Nähere Informationen

Workshop "Befreiende Theologien"

Vom 22. bis 25. Oktober 2020 findet in Leuven (Belgien) in Kooperation mit dem Steyler Missionswissenschaftlichen Institut der sechste Kongress zu Befreiende Theologien zum Thema "Doing Climate Justice" statt.

Nähere Informationen

Stellenausschreibung Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am IWM

Zum 1. April 2020 (oder später) ist am Institut für Weltkirche und Mission (IWM) in Sankt Georgen die Position einer/eines wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (w/m/d) ausgeschrieben.

Nähere Informationen

IIMF-Jahrestagung 2020

"Der interreligiöse Dialog als Weg zum Frieden" lautet der Titel der diesjährigen IIMF-Jahrestagung, die vom 2. bis 3. Oktober 2020 am Katholisch-Sozialen Institut in Siegburg stattfinden wird. Neben Bischof Martin Happe (Nouakschott/Mauretanien) werden die Referentinnen und Referenten aufzeigen, welche Bedeutung dem interreligiöse Dialog im missionarischen Engagement der Kirche zukommt. Die Tagung findet in Kooperation mit missio (Aachen) statt. 

Kongress "Missionarische Linguistik"

Vom 3 bis 5. März 2020 findet in Santa Rosa - La Pampa (Argentina) der elfte Kongress zur missionarischen Linguistik statt, an dem auch das Steyler Missionswissenschaftliche Institut beteiligt ist.

Nähere Informationen

Hans Waldenfels Preis

Das IIMF und die ZMR verleihen im Jahr 2020 erstmals den »Hans Waldenfels Preis für Kontextuelle Theologie und Missionswissenschaft" für Dissertationen oder Habilitationen bzw. gleichwertige monographische Arbeiten zu den Themenbereichen Kontextuelle Theologie, Missionswissenschaft und Theologie der Religionen. Der Preis ist mit € 2.500,- dotiert.

Nähere Informationen

P. Andreas Müller ofm verstorben

Das Internationale Institut für missionswissenschaftliche Forschungen trauert um P. Andreas Müller ofm. Der Gründer der Missionszentrale der Franziskaner gehörte dem Vorstand des IIMF viele Jahre an. Maßgeblich war er an der Gründung der Stiftung Promotio Humana beteiligt, die gegründet worden ist, um das IIMF nachhaltig finanziell zu unterstützen.

Nähere Informationen

Missionswissenschaftliche Bibliothek mikado

Mit einem Gesamtbestand von etwa 170.000 Medien gehört mikado zu den größten deutschen Spezialbibliotheken für die Themen Mission, Weltkirchliche und kontextuelle Theologien. Auch während der Semesterferien ist die wissenschaftliche Spezialbibliothek durchgängig geöffnet.

Nähere Informationen

Theologie und Globale Entwicklung

Der an der RWTH Aachen auch im Jahr 2020 angebotene Masterstudiengang „Theologie und Globale Entwicklung“ kombiniert den multiperspektivischen Ansatz der theologischen Disziplinen mit anderen Ansätzen aus den Geistes- und Sozialwissenschaften (insbesondere der Soziologie, Politologie und Kulturgeographie). Dadurch entsteht in der internationalen Debatte um Entwicklungsarbeit (Development Studies) eine einzigartige Perspektive und Zielorientierung.

Nähere Informationen